Newsticker | aktuelle Reisebestimmungen

Update vom 29. November 2021 | 12:45 Uhr
BREAKING NEWS | Einreise nach Österreich - Neuerungen der 8. Novelle zur COVID-19-Einreiseverordnung ab 27.11.2021

Klassifizierung von Südafrika, Lesotho, Botswana, Simbabwe, Mosambik, Namibia und Eswatini als Virusvariantengebiete und -staaten der Anlage 2.

Die Staaten Südafrika, Lesotho, Botswana, Simbabwe, Mosambik, Namibia und Eswatini werden als Virusvariantenstaaten auf die Anlage 2 der COVID-19-Einreiseverordnung aufgenommen und unterliegen damit strengen Einreisevorschriften.

Weitere Informationen zur Einreise finden Sie HIER.

BREAKING NEWS: Landeverbot von Luftfahrzeugen aus SARS-CoV-2-Virusvariantengebieten und -staaten ab 27.11.

Am 26.11. wurde die Verordnung über das Landeverbot von Luftfahrzeugen aus SARS-CoV-2-Virusvariantengebieten und -staaten BGBl. II Nr. 492/2021 kundgemacht.

Die Beförderung von Personen in Luftfahrzeugen nach Österreich, die aus Botswana, Eswatini, Lesotho, Mosambik, Namibia, Simbabwe oder Südafrika abfliegen, ist grundsätzlich untersagt.

Dies gilt nicht für Flüge im Interesse der Republik, Frachtflüge, Einsatzflüge, Ambulanz-/Rettungsflüge, Repatriierungsflüge, Überstellungsflüge, Flüge zum Transport von Saisonarbeitskräften im Wirtschaftszweig Land- und Forstwirtschaft und von Pflege- und Gesundheitspersonal unter Einhaltung der Vorgaben der COVID-19-Einreiseverordnung.

  • Diese Verordnung tritt mit 27. November 2021 in Kraft und mit Ablauf des 9. Jänner 2022 außer Kraft.

 

Einreise nach Österreich- Neuerungen der 7. Novelle zur COVID-19-Einreiseverordnung seit 22.11. bzw. 06.12

Herabsetzung der Gültigkeitsdauer des Impfnachweises auf 270 Tage

  • Ab 06.12.2021 wird die Gültigkeitsdauer von Impfnachweisen wird auf 270 Tage reduziert.
  • Seit 22.11.2021 wird ein zeitlicher Mindestabstand von 14 Tagen zwischen einer Impfung mit einem Einmalimpfstoff (z.B. Johnson & Johnson) und der darauffolgenden weiteren Impfung festgelegt.

Streichung des „Nachweises über neutralisierende Antikörper“

  • Seit 22.11. können Nachweise über neutralisierende Antikörper (Antikörpertests) bei der Einreise aus Staaten der Anlage 1 nicht mehr als 3G-Nachweise vorgewiesen werden.
  • Es kann weiterhin ein Genesungsnachweise über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion vorgewiesen werden.

Neustrukturierung der Testnachweise (PCR-Test!)

  • Seit 22.11.2021 werden im Sinne der COVID-19-EinreiseVO nur mehr PCR-Tests mit einer Gültigkeitsdauer von max. 72h akzeptiert. Die Kosten sind selbst zu tragen. Die Möglichkeit von Antigentests & Antigentests zur Eigenanwendung werden gestrichen.

Ausnahmen für regelmäßigen Pendlerverkehr (Antigentest möglich, 24h). Ausdrücklich ausgenommen sind jedoch Antigentestes zur Eigenanwendung.

Nachweis gemäß COVID-19-Schulverordnung 2021/22

  • Seit 22.11. gilt der Corona-Testpass für schulpflichtige Personen als 3G-Nachweis. Dies gilt in der Woche, in der die nach der COVID-19-Schulverordnung geforderten Testintervalle eingehalten werden, auch am Freitag, Samstag und Sonntag dieser Woche und, sofern eine Testung unverzüglich nach der Einreise sichergestellt ist, am Montag der darauffolgenden Woche.

Weitere Informationen zur Einreise finden Sie HIER.

Einreise nach DE - Einstufung Österreichs als Hochrisikogebiet! Neue Regelungen ab 14.11.

Österreich wird mit Wirkung zum 14.11.2021  0.00 Uhr als Hochrisikogebiet eingestuft.

Grob zusammengefasst gilt:

Auch wenn Österreich als Hochrisikogebiet eingestuft wird, ergeben sich für beruflich/geschäftlich veranlasste Einreisen (das gilt auch für Rückreisen aus solchen Anlässen aus Österreich – z.B. von deutschen Geschäftspartnern) beherrschbare bzw. ja von früher her bereits bekannte Anforderungen: Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen sich zur Vermeidung einer Quarantäne negativ testen lassen und nachweisen, dass sie unter die oben genannten Ausnahmen fallen (Grenzverkehr, Transportpersonal, Transitreisende, Berufspendler und Geschäftsreisende bis 5 Tage, wenn Pendeln und Reisen zwingend notwendig und nicht aufschiebbar ist).

Die WKO Tirol hat Ihnen die aktuellen Regelungen übersichtlich zusammengefasst: LINK

  • Alle Details finden Sie HIER.
Einreise in die USA ab 8. November für vollständig geimpfte möglich

Einreise in die USA
USA gewähren vollständig geimpften Besuchern ab 8. November 2021 wieder die Einreise.

  • Sie müssen vollständig geimpft sein, um mit dem Flugzeug in die USA zu reisen, wenn Sie kein US-Staatsbürger oder Greencard-Halter sind. Davon gibt es nur wenige Ausnahmen.
  • Sie müssen zudem ein negatives COVID-19-Testergebnis (Antigen- ODER PCR-Test) oder einen Nachweis über die Genesung von COVID-19 vorlegen, wenn Sie mit dem Flugzeug einreisen. Der Zeitpunkt für diesen Test hängt von Ihrem Impfstatus und Ihrem Alter ab (siehe unten).
  • Wenn Sie sich vor kurzem von COVID-19 erholt haben, können Sie stattdessen mit einem Nachweis über die Genesung von COVID-19 reisen (d. h. Ihr positives COVID-19-Virustestergebnis bei einer Probe, die nicht mehr als 90 Tage vor dem Abflug aus dem Ausland entnommen wurde, und ein Schreiben eines zugelassenen Gesundheitsdienstleisters oder einer Gesundheitsbehörde, aus dem hervorgeht, dass Sie reisefähig sind).
  • Das Tragen einer Maske über Nase und Mund ist in Innenräumen öffentlicher Verkehrsmittel (einschließlich Flugzeugen) bei Reisen in die, innerhalb der oder aus den Vereinigten Staaten sowie in Innenräumen von US-Verkehrsknotenpunkten (einschließlich Flughäfen) erforderlich.

Alle Details zu den Anforderungen für den Status des "vollständig Geimpften" finden Sie HIER.

Die oben genannten Bestimmungen gelten für Flugreisende in die USA. Für die Einreise über den Landweg aus Mexiko und Kanada sind noch keine neuen Richtlinien bekannt.

Einreise aus den USA nach Ö – Einreisebestimmungen bis 31. Dezember verlängert

Strengere Vorschriften für die Einreise aus den USA nach Österreich bis 31.12. verlängert.
Folgende Regelungen gelten aktuell für Reisende aus den USA nach Österreich (unabhängig von der Staatsbürgerschaft):

  • Vollständig geimpfte Personen und Personen, die vor kurzem an COVID-19 erkrankt und wieder genesen sind und aus den USA einreisen, dürfen, unabhängig von ihrem Reisezweck, weiterhin nach Österreich einreisen, ohne einer Quarantäne- oder Registrierungspflicht zu unterliegen.
    • Ein ärztliches Zeugnis über den Impfstatus oder
    • über eine in den letzten sechs Monaten überstandene Infektion mit Covid-19 bzw. ein Nachweis über neutralisierende Antikörper (nicht älter als drei Monate) oder ein Impfzertifikat auf Deutsch oder Englisch ist bei der Einreise vorzuweisen.
  • Nicht (vollständig) geimpfte Personen, dürfen weiterhin aus den USA nach Österreich einreisen und MÜSSEN:
    • sich vorab mittels Pre-Travel-Clearance-Formulars (oder alternativ in Papierform) registrieren
    • bei der Einreise einen negativen PCR oder Antigentest, durchgeführt innerhalb von 72 bzw. 48 Stunden vor der Einreise, vorlegen und
    • anschließend eine 10-tägige obligatorische Quarantäne antreten, aus der man sich frühestens ab dem 5. Tag freitesten kann.
  • Ausnahmen: Unabhängig von ihrem Impfstatus dürfen folgende Personengruppen aus den USA ohne Quarantäne und Vorabregistrierung einreisen:
    • Geschäftsreisende, Inhaber eines Ausweises gemäß § 5 des Amtssitzgesetzes
    • Personen, die zum Zweck der Wahrnehmung einer zwingenden gerichtlich oder behördlich auferlegten Pflicht einreisen
    • Personen, die aus unerwarteten besonderen erheblichen familiären Gründen nach Österreich einreisen oder
    • Pendler, die regelmäßig (mindestens einmal pro Monat) nach Österreich einreisen.
    • Bei der Einreise ist ein negativer PCR oder Antigentest, durchgeführt innerhalb von 72 bzw. 48 Stunden vor der Einreise, vorzulegen.

Transitreisende unterliegen nicht den oben stehenden COVID-19-Einreisebeschränkungen oder der obligatorischen Quarantäne.

Alle weiteren Details finden Sie HIER.

 

Update: Reisen in Zeiten von Covid19 | Situation im Ausland | Nützliche Websites für Flug- & Reiseverkehr

Einreise nach Österreich

  • Einreisebestimmungen nach Österreich aus allen Ländern: Corona-Einreisecheck der Arbeiterkammer Österreich

Situation im Ausland

  • Über die Situation im Ausland informieren auch gerne die Büros der Außenwirtschaftscenter weltweit!
  • Nutzen Sie hierzu den WKÖ-Exportradar!

Flugreisen

Coronavirus: Wir beraten Sie gerne telefonisch!

Für alle Anfragen rund um das Thema Coronavirus stehen Ihnen unsere ExpertInnen für telefonische Beratungen zur Verfügung:
News

Unser Service-Portfolio für steirische Unternehmen

Wir informieren und beraten interessierte exportorientierte Unternehmen und stehen heimischen Betrieben mit unserem umfassenden Service-Portfolio unterstützend zur Seite:
INFORMATION
  • Info-Point
  • Persönliche Beratung
  • Workshops zu Märkten & Branchen
  • Themenspezifische Veranstaltungen
  • UNO-Ausschreibungen
INFORMATION
  • Info-Point:
    Schnelle und unkomplizierte Informationen rund um das Thema Export (Länderauskünfte, Exportthemen, Kontakt-Vermittlung u.ä.)
  • Persönliche Beratung:
    Individuelle, tiefergehende Beratungsgespräche zu Länder- und Exportthemen
  • Workshops:
    Regelmäßig stattfindende themenrelevante Workshops zu Branchen und Märkten
QUALIFIKATION
  • Export Academy
  • ExportKnowHow.at
  • Fokusprogramme
QUALIFIKATION
  • Export Academy:
    Maßgeschneidertes Qualifizierungsprogramm für (Neo-)Exporteure bestehend aus Webinaren und Seminaren zu Länder- und Exporthemen. Die Workshops sind mit individuellen Beratungen bei den jeweiligen Branchenexperten gekoppelt.
  • ExportKnowHow.at
    Online Service- und Informationsplattform als Nachschlagewerk und Schritt-für-Schritt Anleitung inkl. Export Fit Check.
  • Fokusprogramme:
    Themenspezifische Seminare im Rahmen der 3-jährigen Programme (steuerliche und rechtliche Rahmenbedingungen, Transport & Logistik, Versicherung & Schutz geistigen Eigentums, interkulturelles Coaching etc.)
FÖRDERUNGEN
  • Enabling!Export
  • Förderungen der SFG (Welt!Markt, Erfolgs!Kurs)
  • Internationalisierungsoffensive go international
FÖRDERUNGEN
  • Enabling!Export:
    Begleitung von ausgewählten KMUs auf dem Weg in einen neuen Zielmarkt mit maßgeschneiderter 75% Markteintrittsförderung.  (Fördergeber: ICS)
  • Förderungen der SFG mit Export-Fokus:
    Welt!Markt – Förderung für internationale Auftritte
    Erfolgs!Kurs – Förderung für Wissenszuwachs im Bereich Digitalisierung und Internationalisierung
  • go international:
    STARTGELD FÜR MUTIGE – mehr Angebote, mehr Service und weniger Kostenlast bei der Ausweitung internationaler Präsenz. (Internationalisierungsoffensive des BMDW und der WKO)
NETZWERKE
  • Standortmarketing
  • Incoming Delegationen
  • EEN Geschäftspartnersuche
  • Zugriff auf AW Struktur
  • Wirtschafts-Missionen
  • Länderschwerpunktreisen
NETZWERKE
  • Standortmarketing:
    Durchführung von internationalen Wirtschaftsmissionen für Standort-PR und Netzwerkaufbau, Positionierung der Steiermark als attraktiven Arbeits- und Lebensmittelpunkt für ausländische Fachkräfte.
  • Incoming Delegationen:
    Betreuung von branchenspezifischen Delegationen aus dem Ausland, Vermittlung von Kontakten und Besuche von steirischen Firmen.
  • Wirtschafts-Missionen & Länderschwerpunktreisen:
    Organisation von steirischen Wirtschaftsdelegationen in ausgewählten Fokusländern des ICS.
Veranstaltungen

Die Service- und Informationsoffensive

Newsletter

Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten im Sinne der Datenschutzerklärung zu.

Wir freuen uns, steirische Unternehmen in ihren Exportbestrebungen und Aktivitäten unterstützen zu können!

Ein Unternehmen von:

In Zusammenarbeit mit: