Newsticker | aktuelle Reisebestimmungen

Update vom 03. Dezember 2020 | 16:00 Uhr
Breaking NEWS: Einreise nach Kroatien - Änderung der Einreisebestimmungen - Update vom 03.12.2020

Aktuelle Maßnahmen Kroatiens zur Eindämmung des Coronavirus

Das Team des AußenwirtschaftsCenters Zagreb ist laufend mit kroatischen Behörden, Grenzstellen und Zollstellen in Kontakt, um die vorliegende Information möglichst aktuell zu halten.


 

Kroatien hat am Abend des 30.11.2020 ein neues Grenzregime angekündigt, welches bereits mit 01.12.2020 in Kraft getreten ist. Das Grenzregime sieht im Wesentlichen vor, dass alle Einreisenden aus einem nach der Liste des ECDC (European Centre for Disease Prevention and Control) nicht-grünen Staates (praktisch ganz Europa) einen max. 48-Stunden alten PCR-Test für die Einreise nach Kroatien benötigen.

Ausnahmen (Konkretisierungen des kroatischen Innenministeriums vom 3.12.2020):

  • Dringende Geschäftsreisen sind von der Verpflichtung eines max. 48-Stunden alten PCR-Tests ausgenommen. Der Reisegrund ist an der Grenze zu dokumentieren (Einladungsschreiben des kroat. Geschäftspartners o.ä.), eine Antragstellung an den Krisenstab (E-Mail Antrag in kroatischer oder englischer Sprache an uzg.covid@mup.hr) ist NICHT erforderlich.
  • Kroatische Wochenpendler die in Österreich arbeiten: Arbeitskräfte die systemrelevante Funktionen lt. den EU Leitlinien zur Ausübung der Freizügigkeit der Arbeitskräfte während des COVID-19-Ausbruchs ausführen, sind von der PCR-Testpflicht ausgenommen. Der Nachweis ist durch eine Arbeitgeberbestätigung zu erbringen. Das AC Zagerb hat dazu auch eine Vorlage in kroatischer Sprache erstellt; von offizieller Seite gibt es keine Vorlage.
  • Österreichische Wochenpendler die in Kroatien arbeiten (betrifft i.d.R. Führungspersonal öst. Tochtergesellschaften) können lt. Auskunft des Innenministeriums die Ausnahmetatbestände ‚dringende familiäre Verpflichtungen‘ oder ‚dringende Geschäftsreise‘ nutzen.

Es ist leider schwer einschätzbar wie streng an den Grenzen wirklich kontrolliert werden wird. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es leider keine genaueren Informationen.
Weitere Details > LINK

Breaking NEWS: Einreise nach Deutschland - Einreiseanmeldung, Antigen-Tests, Pendler Bayern - Update 02.12.2020

Update 01.+02.12.2020: verpflichtende Einreiseanmeldung & Zulassung von Antigen-Tests bei beruflicher Einreise

  • Alle Einreisenden müssen sich ohne Ausnahme unter folgendem Link vor der Einreise registrieren: www.einreiseanmeldung.de
  • Wenn Einreisenden die digitale Anmeldung unter www.einreiseanmeldung.de nicht möglich ist, kann alternativ das Ersatzformular ausgefüllt werden. Es ist in jedem Fall (außer der 3 genannten Ausnahmen) eine Einreiseanmeldung vor Reiseantritt durchzuführen.
  • Für beruflich zwingend erforderliche und unaufschiebbare Reisen mit einer max. Dauer von 5 Tagen werden nun PCR-Tests und Antigen-Schnelltests* von den Behörden akzeptiert.

Update 26.11.2020: Änderung Pendler Bayern

  • Die wöchentliche Testpflicht für Grenzgänger (1 x wöchentlich an seinen Wohnort zurückkehrend) nach Bayern ist vorerst bis 20.12. ausgesetzt.

Weitere Details > LINK


 

Einreiseanmeldung

Nach den uns vorliegenden Informationen muss die digitale Einreiseanmeldung grundsätzlich bei allen Einreisen (außer: Durchreisen, Beförderung von Personen, Waren und Gütern und kleiner Grenzverkehr bis 24 Stunden) verpflichtend ausgefüllt werden

Quarantänepflicht:

Personen, die sich binnen 14 Tagen vor Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten haben und über keinen negativen PCR-Test verfügen, müssen ihre Einreise nach Deutschland digital über das Portal www.einreiseanmeldung.de oder, falls dies nicht möglich war umgehend nach der Einreise eine Meldung an das örtlich zuständige Gesundheitsamt ihrer Enddestination machen (beispielsweise per E-Mail); danach muss umgehend eine häusliche Quarantäne angetreten werden.

Ausnahmen von der Quarantänepflicht bei der Einreise aus der Steiermark

  • Grenzverkehr mit Nachbarländern (Aufenthalt <24h) außer Baden-Württemberg, NRW, Schleswig Holstein, Sachsen (nur 12 Std.)
  • Grenzpendler/Grenzgänger
  • beruflich veranlasste, zwingend erforderliche und unaufschiebbare Reisen bis zu 5 Tage: keine Quarantäne, aber es gilt, dass ein negativer Corona-Test (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest*) vorliegen muss, der bei der Einreise nach Deutschland nicht älter ist als 48 Stunden und die Anforderungen des Robert Koch-Instituts, die im Internet unter der Adresse www.rki.de/covid-19-tests veröffentlicht sind, erfüllt. Das zwingende Erfordernis der Reise ist formlos vom Arbeitgeber oder Auftraggeber zu bestätigen. Außer Brandenburg (kein Test erforderlich) und Sachsen (Einreisen bis 72 h ohne Test möglich, bei längeren Aufenthalten besteht Quarantänepflicht).

*Antigen-Tests zum direkten Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 werden grundsätzlich aus allen Ländern anerkannt, sofern sie die von der WHO empfohlenen Mindestkriterien für die Güte von SARS-CoV-2-Ag-Schnellteste erfüllen. Hierzu zählen Teste, die eine ≥80% Sensitivität und ≥97% Spezifität, verglichen mit PCR-Tests, erreichen (WHO: Antigen-detection in the diagnosis of SARS-CoV-2 infection using rapid immunoassays. Interim guidance, 11 September 2020).

Weitere Details > LINK


 

DEUTSCHLAND - Neue Muster-Quarantäneverordnung

Für Deutschland wurde eine neue Muster-Quarantäneverordnung erstellt, wodurch es zu Änderungen für Einreisende aus Österreich nach Deutschland ab dem 08.11. kommt!

Die Vorschriften zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende aus Risikogebieten außerhalb Deutschlands zu erlassen, fällt aber in die Zuständigkeit der Länder, weshalb nach wie vor unterschiedlichen Regelungen je Bundesland in Deutschland zu beachten sind.

PENDLERREGELUNG

Pendler, die regelmäßig, mindestens einmal wöchentlich aus Österreich zur Arbeit nach Deutschland (oder von Deutschland nach Österreich) pendeln, sind von der Test/Quarantänepflicht befreit (Ausnahme Mecklenburg-Vorpommern).

  • Die Pendlereigenschaft ist jedoch jedenfalls vom Arbeitgeber mittels Pendlerbescheinigung zu bestätigen.
  • Zusätzlich empfehlen wir, eine Kopie des Arbeitsvertrages mitzuführen.

Mehr Details > LINK

Coronasituation Slowenien - Update Pendler & gewerblicher Verkehr

[Update vom 16.11.2020]

Neu und wichtig:

Seit dem 9.11. stehen alle Bundesländer Österreichs (inklusive Kärnten) in Slowenien auf der „roten Liste“. Eine Einreise aus Österreich nach Slowenien ohne Quarantäne ist prinzipiell nur mehr mit negativem PCR-Test möglich, außer man gehört zu einer der 17 Ausnahmegruppen (z.B. Tagespendler innerhalb von 14 Stunden, dringende geschäftliche Angelegenheiten innerhalb von 12 Stunden, familiäre Gründen innerhalb von 72 Stunden etc). Details und Ausnahmen siehe unten Punkt Grenzkontrollen.

Wichtige Updates:

  • Ausnahmegruppe Tagespendler nur mehr möglich, wenn die Ausreise innerhalb von 14 Stunden erfolgt (Vordruck Pendlerformular)
  • Ausnahmegruppe dringende geschäftliche Angelegenheiten möglich, falls die Ausreise innerhalb von 12 Stunden erfolgt
  • Familienbesuche sind ohne Test nur innerhalb des EU- oder Schengenraumes möglich

Die Änderungen treten ab 16. 11. in Kraft.

Ab 16.11. werden außerdem die öffentliche Verkehrsmitteln in Slowenien gestoppt und alle nicht-wesentliche Geschäfte geschlossen. Die Bewegungseinschränkungen auf die Gemeinden sowie die Ausgangssperre bleiben weiterhin aufrecht.

Weitere Informationen & die Auflistung aller Ausnahmegruppen finden Sie im aktuellen Slowenien-Bulletin (Stand 13.11.).
Weitere Details > LINK

SLOWAKEI - Neues Grenzregime ab 16.11.

Die neue slowakische Einreiseverordnung (mit Wirkung ab 16.11.) wurde am 13.11. am Abend aktualisiert.

Neues Grenzregimes ab 16.11., 7:00 Uhr: Einreise aus Österreich nur mit negativem PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden oder Heimquarantäne.

Ausnahmen von den Einreiseauflagen (Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses oder verpflichtende Heimquarantäne) wurden für bestimmte Berufsgruppen eingeführt, darunter auch Pendler und LKW-Fahrer.

Die neuen Bestimmungen sind in diesem Dokument zusammengefasst.

Unter diesem Link wird das AußenwirtschaftsCenter Bratislava die aktuellen Informationen zum Grenzregime veröffentlichen.

Grenzpendler Tschechien - Neues Formular

Laut Mitteilung des tschechischen Innenministeriums vom 6.11.2020 müssen tschechische Grenzpendler nach Österreich ab 9.11. unbedingt auch dieses tschechische Grenzpendler-Formular bei Kontrollen für die problemlose Wiedereinreise nach Tschechien vorweisen.

Weitere Details > LINK

Einreise nach Österreich - Novelle mit 31.10.2020

Ab 31. Oktober 2020 tritt eine Novelle der aktuellen Einreiseverordnung 445/2020 in Kraft.

Die Änderungen betreffen die Anlage A (sichere Länder) sowie die Anlage B (Risikogebiete) und sind wie folgt:

  • die belgischen Regionen Région de Bruxelles-Capitale / Brussels Hoofdstedelijk Gewest, Wallonien sind nunmehr Risikogebiete (die übrigen Teile Belgiens verbleiben als „sichere Gebiete“ auf Anlage A);
  • die gesamte Tschechische Republik ist nunmehr auf Anlage B als Risikogebiet klassifiziert;
  • die britischen Regionen East Midlands, North East, Yorkshire and The Humber sind nunmehr Risikogebiete (die übrigen Teile von UK verbleiben als „sichere Gebiete“ auf Anlage A);

Weitere Details > LINK

Coronavirus: Wir beraten Sie gerne telefonisch!

Für alle Anfragen rund um das Thema Coronavirus stehen Ihnen unsere ExpertInnen für telefonische Beratungen zur Verfügung:

+43 316 601 400

Über unsere Hotline erreichen Sie uns Mo.-Do. von 8-16 Uhr und Fr. von 8-14 Uhr!

+43 664 8179 297

Zu allen anderen Zeiten kontaktieren Sie bitte direkt unseren ICS-Geschäftsführer Robert Brugger!
News

Unser Service-Portfolio für steirische Unternehmen

Wir informieren und beraten interessierte exportorientierte Unternehmen und stehen heimischen Betrieben mit unserem umfassenden Service-Portfolio unterstützend zur Seite:
INFORMATION
  • Info-Point
  • Persönliche Beratung
  • Workshops zu Märkten & Branchen
  • Themenspezifische Veranstaltungen
  • UNO-Ausschreibungen
INFORMATION
  • Info-Point:
    Schnelle und unkomplizierte Informationen rund um das Thema Export (Länderauskünfte, Exportthemen, Kontakt-Vermittlung u.ä.)
  • Persönliche Beratung:
    Individuelle, tiefergehende Beratungsgespräche zu Länder- und Exportthemen
  • Workshops:
    Regelmäßig stattfindende themenrelevante Workshops zu Branchen und Märkten
QUALIFIKATION
  • EXPEDIRE Export-Academy
  • Webinare & Seminare zu Länder- und Exportthemen
  • ExportKnowHow.at
  • Fokusprogramme
QUALIFIKATION
  • EXPEDIRE Export-Academy:
    Maßgeschneidertes Qualifizierungsprogramm für (Neo-)Exporteure gekoppelt mit individuellen Beratungen.
  • Webinare & Seminare:
    Tiefergehende Informationen zu Länder- und Exportthemen mit Branchen-Experten.
  • ExportKnowHow.at
    Online Service- und Informationsplattform als Nachschlagewerk und Schritt-für-Schritt Anleitung inkl. Export Fit Check.
  • Fokusprogramme:
    Themenspezifische Seminare im Rahmen der 3-jährigen Programme (steuerliche und rechtliche Rahmenbedingungen, Transport & Logistik, Versicherung & Schutz geistigen Eigentums, interkulturelles Coaching etc.)
FÖRDERUNGEN
  • Enabling!Export
  • Förderungen der SFG (Welt!Markt, Erfolgs!Kurs)
  • Internationalisierungsoffensive go international
FÖRDERUNGEN
  • Enabling!Export:
    Begleitung von ausgewählten KMUs auf dem Weg in einen neuen Zielmarkt mit maßgeschneiderter 75% Markteintrittsförderung.  (Fördergeber: ICS)
  • Förderungen der SFG mit Export-Fokus:
    Welt!Markt – Förderung für internationale Auftritte
    Erfolgs!Kurs – Förderung für Wissenszuwachs im Bereich Digitalisierung und Internationalisierung
  • go international:
    STARTGELD FÜR MUTIGE – mehr Angebote, mehr Service und weniger Kostenlast bei der Ausweitung internationaler Präsenz. (Internationalisierungsoffensive des BMDW und der WKO)
NETZWERKE
  • Standortmarketing
  • Incoming Delegationen
  • EEN Geschäftspartnersuche
  • Zugriff auf AW Struktur
  • Wirtschafts-Missionen
  • Länderschwerpunktreisen
NETZWERKE
  • Standortmarketing:
    Durchführung von internationalen Wirtschaftsmissionen für Standort-PR und Netzwerkaufbau, Positionierung der Steiermark als attraktiven Arbeits- und Lebensmittelpunkt für ausländische Fachkräfte.
  • Incoming Delegationen:
    Betreuung von branchenspezifischen Delegationen aus dem Ausland, Vermittlung von Kontakten und Besuche von steirischen Firmen.
  • Wirtschafts-Missionen & Länderschwerpunktreisen:
    Organisation von steirischen Wirtschaftsdelegationen in ausgewählten Fokusländern des ICS.
Veranstaltungen
Highlights im Rückblick

Die Service- und Informationsoffensive

Newsletter

WK-Mitglied? JaNein

Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten im Sinne der Datenschutzerklärung zu.

Wir freuen uns, steirische Unternehmen in ihren Exportbestrebungen und Aktivitäten unterstützen zu können!

Ein Unternehmen von:

In Zusammenarbeit mit: