About

Die Export Service Organisation der steirischen Wirtschaft

Als Vertriebspartner der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA informieren und beraten wir interessierte exportorientierte Unternehmen und stehen heimischen Betrieben seit mehr als 10 Jahren für Fragen rund um das Thema Internationalisierung zur Verfügung.

"Wir blicken auf ein wahrlich erfolgreiches (Export-)Jahr 2018 zurück! So konnten wir über 1.200 steirische Unternehmen persönlich beraten, zählten rund 800 Teilnehmer bei unseren mehr als 70 Veranstaltungen und begrüßten Delegationen, Honorarkonsuln, Botschafter und Wirtschaftsdelegierte aus über 60 Ländern."

One-Stop-Shop für (Neo-) Exporteure

Damit der Schritt in den Export für steirische Unternehmen kein Aufbruch ins Unbekannte mit unabwägbaren Risiken ist, wurde 2005 das Internationalisierungscenter Steiermark (ICS) gegründet – als Gemeinschaftsinitiative von Wirtschaftskammer Steiermark, Land Steiermark/SFG und Industriellenvereinigung Steiermark. Seither ist es einfach wie nie, sich über Exportmöglichkeiten zu informieren, denn alle wertvollen Infos von rechtlichen Rahmenbedingungen über Fördermöglichkeiten bis hin zur Finanzierungsberatung liegen gebündelt in einer Hand: Das ICS ist der One-Stop-Shop für den 
steirischen Export und alle Fragen der Internationalisierung. Durch das umfassende Partnernetzwerk und eigene Datenbanken können viele Informationen sofort zur Verfügung gestellt, spezielle Informationen im Bedarfsfall beschafft werden.

Das ICS hilft steirischen Unternehmen, ins Ausland zu starten, neue Märkte zu erschließen und Auslandsaktivitäten zu intensivieren.

Das ICS berät und unterstützt nicht nur bei Exportvorhaben; mit seinen dreijährigen Fokusprogrammen rückt es auch gezielt neue, interessante Märkte in den Blickpunkt steirischer (Neo-) Exporteure. Sprechtage von Wirtschaftsdelegierten, Branchenseminare und spezifische Länderinformationen erleichtern es steirischen Firmen, in Zukunftsmärkten Fuß zu fassen.

FAQs

GETTING STARTED | Einstieg in internationale Märkte
Warum überhaupt ein Engagement im Ausland beginnen?

Neben lukrativen Geschäftschancen auf dem EU-Binnenmarkt und rund um den Globus geht es bei einem Auslandsengagement auch darum, den Unternehmenserfolg auszubauen und langfristig abzusichern. Ein Markteinstieg im Ausland, der über reine Waren- und Dienstleistungsexporte hinausgeht, muss demnach zu Beginn vor allem als Investment gesehen werden und rechnet sich eventuell erst nach längerer Zeit. Durch die Erschließung neuer Märkte und die Exporte der steirischen Unternehmen werden heute bereits 50% des steirischen Bruttoregionalprodukts erwirtschaftet und somit tragen letztere die Hälfte der gesamten Wertschöpfung der Steiermark!

MEHR INFORMATIONEN

Wie viel Zeit sollte ich für den Markteintritt einplanen?

Aller Anfang ist nicht unbedingt schwer, aber er benötigt – und das gilt gerade für Exportvorhaben und die Internationalisierung – vor allem eines: ZEIT! Ein entscheidender Faktor für die erfolgreiche Internationalisierung Ihres Unternehmens ist somit, eine realistische Zeitvorstellung anzulegen. Wichtig dabei ist zudem ein gutes Maß an Enthusiasmus. Das gesamte Unternehmen sollte hinter den Exportbemühungen stehen! Vermitteln Sie Ihren KollegInnen und MitarbeiterInnen Ihre Ziele.

  • Kurzfristige Ziele: Wo wollen wir in einem Jahr stehen?
  • Langfristige Ziele: Wo wollen wir in fünf Jahren stehen?

Schwören Sie also das gesamte Team auf das neue Wagnis ein. Erklären Sie Ihrem Team WARUM Sie exportieren wollen und welchen Nutzen das Unternehmen und folglich jeder Einzelne daraus ziehen wird.

MEHR INFORMATIONEN

Habe ich genügend finanzielle Mittel eingeplant?

Bedenken Sie vorab, ob Sie für eine neue Auslandsaktivität genügend finanzielle Mittel zur Verfügung haben und auch eine Durststrecke „überleben“ könnten. Optimal wäre es, wenn Sie auf anderen, gut funktionierenden Märkten und am Heimmarkt jene finanziellen Mittel erwirtschaften, die Sie nun in vielversprechende, neue Märkte investieren können.

MEHR INFORMATIONEN

Ist mein Produkt bereit für den Export?

Überlegen Sie sich in Hinblick auf die Kundenbedürfnisse am Zielmarkt und den finanziellen Aufwand, ob es sinnvoll bzw. ein rechtliches Muss ist, Ihr Produkt für den angedachten Ländermarkt oder Kulturkreis zu adaptieren.

Ähnliches gilt auch für Dienstleistungen: Dürfen Sie diese im Ausland ohne Genehmigungen erbringen? Können sich Ihre KollegInnen und MitarbeiterInnen vor Ort gut verständigen? Was wird im Bereich After-Sales-Service von Ihnen erwartet?

MEHR INFORMATIONEN

Das ICS bietet Unterstützung bei der

  • weltweiten Etablierung steirischer Unternehmen
  • Erleichterung des Markteintritts in neuen Zielregionen und Beteiligung an internationalen Projekten
  • Intensivierung der Kontakte im zentral- und osteuropäischen Raum
  • Vernetzung seiner Partner und Stakeholder: Unternehmer, Cluster und öffentliche Stellen
  • Motivation steirischer KMUs zur Internationalisierung

Copyright: Musiklizenz: Tanzauftrag (erworben von AudioAhead) Tanz: Tanzauftrag Animationen: Max Richter

Schwerpunkte 2019

  • Das ICS bietet persönliche Beratung für steirische Unternehmen, die ihr Exportgeschäft ausbauen möchten, Export-Neueinsteiger sowie zu den Themen Finanzierung und Förderung an. Wir informieren Sie über Exportförderungen: go-international – die Offensive für mehr Export mit einem Volumen von 56 Mio. Euro und zahlreichen Direktförderungen und die Förderungsaktion Welt!Markt der SFG.
  • Die Export Academy ist das Qualifizierungsprogramm des ICS. Spezialisierte Fachtrainings werden modulartig in regelmäßigen Abständen, thematisch entlang des „Export Life-Cycle“ angeboten und je nach Nachfrage wiederholt.
  • Länderschwerpunkt des ICS ist 2019 das Vereinigte Königreich mit Brexit. Informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen hinsichtlich des Brexit und bereiten Sie sich auf die bevorstehenden Änderungen in der Exportabwicklung vor. Entdecken Sie Marktchancen und Trends, die auch nach dem Brexit in der zweitgrößten Volkswirtschaft Europas bestehen.
  • Der neue Online-Marktplatz unterstützt bei der internationalen Geschäftspartnersuche und bietet die Möglichkeit, in mehr als 6.000 vorhandenen Profilen gezielt nach Ländern und Branchen zu suchen sowie ihr Unternehmensprofil zu publizieren.
  • Schwerpunkt Neo-Exporteure: 2019 startet das ICS wieder eine Offensive für Export-Neulinge! Speziell im EU-Projekt EXPEDIRE werden besondere Unterstützungsleistungen für Neo-Exporteure angeboten. Von Coaching, Qualifizierung bis hin zur Geschäftspartnersuche erhalten Exporteinsteiger alles, um ihren ersten Markteinstieg erfolgreich zu meistern.
  • Digitaler Wissenshub für Ihren Exporterfolg! Als Export Service Organisation der steirischen Wirtschaft möchten wir Ihnen bei der Internationalisierung Ihres Unternehmens noch stärker zur Seite stehen. So verstärken wir 2019 unsere digitalen Qualifizierungsprogramme und bieten regelmäßig Webinare zu unseren Länder- und Themenschwerpunkten an.