About

Die Export Service Organisation der steirischen Wirtschaft

Als Vertriebspartner der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA informieren und beraten wir interessierte exportorientierte Unternehmen und stehen heimischen Betrieben seit mehr als 10 Jahren für Fragen rund um das Thema Internationalisierung zur Verfügung.

"Als Kompetenzcenter für Internationalisierung versorgen wir Unternehmen mit Informationen durch persönliche Beratung und Veranstaltungen und bieten Qualifizierung in Form von Workshops und Trainings. Durch unsere umfassenden Netzwerke ermöglichen wir Betrieben zudem die Teilnahme an Delegationsreisen, um relevante Länder aus erster Hand kennenzulernen. Ich darf die steirische Exportwirtschaft ermuntern, das Service-Portfolio des ICS zu nutzen."

One-Stop-Shop für (Neo-) Exporteure

Damit der Schritt in den Export für steirische Unternehmen kein Aufbruch ins Unbekannte mit unabwägbaren Risiken ist, wurde 2005 das Internationalisierungscenter Steiermark (ICS) gegründet – als Gemeinschaftsinitiative von Wirtschaftskammer Steiermark, Land Steiermark/SFG und Industriellenvereinigung Steiermark. Seither ist es einfach wie nie, sich über Exportmöglichkeiten zu informieren, denn alle wertvollen Infos von rechtlichen Rahmenbedingungen über Fördermöglichkeiten bis hin zur Finanzierungsberatung liegen gebündelt in einer Hand: Das ICS ist der One-Stop-Shop für den 
steirischen Export und alle Fragen der Internationalisierung. Durch das umfassende Partnernetzwerk und eigene Datenbanken können viele Informationen sofort zur Verfügung gestellt, spezielle Informationen im Bedarfsfall beschafft werden.

Das ICS hilft steirischen Unternehmen, ins Ausland zu starten, neue Märkte zu erschließen und Auslandsaktivitäten zu intensivieren.

Das ICS berät und unterstützt nicht nur bei Exportvorhaben; mit seinen dreijährigen Fokusprogrammen rückt es auch gezielt neue, interessante Märkte in den Blickpunkt steirischer (Neo-) Exporteure. Sprechtage von Wirtschaftsdelegierten, Branchenseminare und spezifische Länderinformationen erleichtern es steirischen Firmen, in Zukunftsmärkten Fuß zu fassen.

FAQs

GETTING STARTED | Einstieg in internationale Märkte
Warum überhaupt ein Engagement im Ausland beginnen?

Neben lukrativen Geschäftschancen auf dem EU-Binnenmarkt und rund um den Globus geht es bei einem Auslandsengagement auch darum, den Unternehmenserfolg auszubauen und langfristig abzusichern. Ein Markteinstieg im Ausland, der über reine Waren- und Dienstleistungsexporte hinausgeht, muss demnach zu Beginn vor allem als Investment gesehen werden und rechnet sich eventuell erst nach längerer Zeit. Durch die Erschließung neuer Märkte und die Exporte der steirischen Unternehmen werden heute bereits 50% des steirischen Bruttoregionalprodukts erwirtschaftet und somit tragen letztere die Hälfte der gesamten Wertschöpfung der Steiermark!

MEHR INFORMATIONEN

Wie viel Zeit sollte ich für den Markteintritt einplanen?

Aller Anfang ist nicht unbedingt schwer, aber er benötigt – und das gilt gerade für Exportvorhaben und die Internationalisierung – vor allem eines: ZEIT! Ein entscheidender Faktor für die erfolgreiche Internationalisierung Ihres Unternehmens ist somit, eine realistische Zeitvorstellung anzulegen. Wichtig dabei ist zudem ein gutes Maß an Enthusiasmus. Das gesamte Unternehmen sollte hinter den Exportbemühungen stehen! Vermitteln Sie Ihren KollegInnen und MitarbeiterInnen Ihre Ziele.

  • Kurzfristige Ziele: Wo wollen wir in einem Jahr stehen?
  • Langfristige Ziele: Wo wollen wir in fünf Jahren stehen?

Schwören Sie also das gesamte Team auf das neue Wagnis ein. Erklären Sie Ihrem Team WARUM Sie exportieren wollen und welchen Nutzen das Unternehmen und folglich jeder Einzelne daraus ziehen wird.

MEHR INFORMATIONEN

Habe ich genügend finanzielle Mittel eingeplant?

Bedenken Sie vorab, ob Sie für eine neue Auslandsaktivität genügend finanzielle Mittel zur Verfügung haben und auch eine Durststrecke „überleben“ könnten. Optimal wäre es, wenn Sie auf anderen, gut funktionierenden Märkten und am Heimmarkt jene finanziellen Mittel erwirtschaften, die Sie nun in vielversprechende, neue Märkte investieren können.

MEHR INFORMATIONEN

Ist mein Produkt bereit für den Export?

Überlegen Sie sich in Hinblick auf die Kundenbedürfnisse am Zielmarkt und den finanziellen Aufwand, ob es sinnvoll bzw. ein rechtliches Muss ist, Ihr Produkt für den angedachten Ländermarkt oder Kulturkreis zu adaptieren.

Ähnliches gilt auch für Dienstleistungen: Dürfen Sie diese im Ausland ohne Genehmigungen erbringen? Können sich Ihre KollegInnen und MitarbeiterInnen vor Ort gut verständigen? Was wird im Bereich After-Sales-Service von Ihnen erwartet?

MEHR INFORMATIONEN

Das ICS bietet Unterstützung bei der

  • weltweiten Etablierung steirischer Unternehmen
  • Erleichterung des Markteintritts in neuen Zielregionen und Beteiligung an internationalen Projekten
  • Intensivierung der Kontakte im zentral- und osteuropäischen Raum
  • Vernetzung seiner Partner und Stakeholder: Unternehmer, Cluster und öffentliche Stellen
  • Motivation steirischer KMUs zur Internationalisierung

Schwerpunkte 2021

  • Wir starten das neue Jahr mit einer Firmenbesuchsoffensive mit der wir unsere individuelle Exportberatung verstärken werden. Gerne kommen wir auch bei Ihnen vorbei – bitte senden Sie uns Ihre Anfrage via Mail: office@ic-steiermark.at
  • Unser erfolgreiches Weiterbildungsprogramm EXPORT ACADEMY wird auch 2021 fortgeführt! Im ersten Quartal bieten wir Workshops zu Incoterms 2020, robusten Lieferketten und „Vertriebspartner finden“ an; Aktueller denn je ist die Geschäftsabwicklung post Brexit;
  • Projektstart goMED: Wie man als klein- oder mittelständisches Unternehmen den Mittelmeerraum erschließen kann, lernen Sie in unserer Serie an Workshops zu den Mittelmeerländern, insbes. Frankreich.
  • Unsere Markt-Updates finden auch 2021 wieder jeden Donnerstag statt und werden durch den Exportradar für ausgewählte Märkte in Europa, Asien und die USA ergänzt. Wir beobachten für Sie weiterhin laufend die aktuelle Situation in den verschiedenen Märkten und v.a. auch die Änderungen der Einreisebestimmungen für geschäftliche Zwecke.
  • Geänderte Rahmenbedingungen bzw. Reisebeschränkungen durch Corona? Wir versorgen Sie weiterhin mit Updates in unserem Newsticker und beantworten Ihre Fragen zu geschäftlichem & Pendlerverkehr individuell über unsere Corona-Hotline: 0316 601 400.
  • Das Förderprogramm go international sollte ab Anfang April fortgeführt werden. Sobald die neue Förderperiode bestätigt ist, informieren wir Sie gerne über die üblichen Kanäle.
  • Als neuen Länderschwerpunkt beleuchten wir ab 2021 Vietnam als Export- und Beschaffungsmarkt. Die verschobene Reise zur EXPO nach Dubai ist für Anfang Dezember 2021 vorgesehen. Wir hoffen möglichst viele, der ursprünglich heuer vorgesehenen Reisen, 2021 nachholen zu können – so z.B. MedTech, F&E in Minneapolis, Technologiescouting, autonomes Fahren, AI in Kanada;