EXPERTENTALK Vietnam & Philippinen

Anmeldung zur Veranstaltung
virtuell
Es gibt keine zukünftigen Veranstaltungen.

Ihr Kontakt im ICS

Daniela GUSS

Projektleitung Fokusprogramme
T +43 316 601 546
M +43 664 8179273
E daniela.guss@ic-steiermark.at

Urban Infrastructure | Finanzierung

Themen: Geschäftschancen, öffentliche Projekte, Praxisbericht, Exportabsicherung und Abnehmerfinanzierung
Branchen: Urban Infrastructure; smartes Bauen, Mobilitätskonzepte, Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, Wasserversorgung & Abwasserentsorgung, Tourismusinfrastruktur

Urbanes Leben nach COVID-19 muss in den Megastädten Südostasiens neu ausgestaltet werden, um diese „widerstandsfähiger“ zu machen. Eine neue Gestaltung der Infrastruktur wird sich dabei an Parametern wie Sicherheit, Belastbarkeit und Nachhaltigkeit messen. Innovative Ideen und neue Technologien sind die Werkzeuge für eine zukünftige Urbanisierung in dieser aufstrebenden Wirtschaftsregion.

Vietnams städtebauliche Initiativen stehen vor der Herausforderung eines jahrelangen Rückstaus an Infrastrukturinvestitionen. COVID-19 nötigt den Staat dazu, bisher verzögerte Projekte rascher voranzutreiben, um das Wachstum nicht zu gefährden und neuen Anforderungen zu entsprechen. Aber auch dem Privatsektor kommt eine immer größere Bedeutung als Treiber der baulichen Entwicklung zu. Der Ausbau und die Modernisierung der Infrastruktur hinken in Vietnam jener der Wirtschaft hinterher, doch es wird kräftig investiert, und die Regierung versucht zunehmend, die Städte und das Leben darin effizienter und ressourcenschonender zu gestalten.

Ähnliches gilt für die Philippinen, das nach Indien am zweitmeisten „zugestaute“ Land der Welt. Die unzureichende Verkehrsinfrastruktur und ungelöste Probleme mit der Verkehrssicherheit belasten die philippinische Wirtschaft und beeinträchtigen die Entwicklung. Daher sind gerade nach COVID-19 strategische Investitionen in urbane Infrastruktur unerlässlich, um das Land nachhaltig wieder auf Wachstumskurs zu bringen. Für die breite Masse zugängliche und wirksame städtische, regionale und internationale Mobilitätslösungen müssen umgesetzt werden, um die Entwicklung des Landes zu gewährleisten.

Die beiden Wirtschaftsdelegierten aus Manila und Ho Chi Minh City berichten über Geschäftschancen, die sich daraus für österreichische Unternehmen ergeben. Im Webinar widmen wir uns aber auch dem Thema der Exportabsicherung und die OeKB erklärt gemeinsam mit einem Vertreter der RBI, wie Kredite an ausländische Kunden zur Finanzierung des Exportgeschäftes abgewickelt werden können. Die Firma Rosendahl Nextrom berichtet über ihre Erfahrungen und Projekte in Vietnam.

Programm

10:00 Uhr | Beginn

 

Geschäftschancen für österreichische Unternehmen in Vietnam und den Philippinen im Bereich „Urban Infrastructure“

  • Öffentliche Investitionen als Motor der Wirtschaft
  • Smartes Bauen – Bedarf und Wirklichkeit der Stadtentwicklung
  • Mobilität – Gegensteuern zur Vermeidung des Verkehrsinfarkts
  • Urbane Resilienz und Sicherheit in der COVID-Phase
  • Wege zum Projekterfolg

 

Erfahrungsbericht Firma Rosendahl Nextrom GmbH


 

Exportabsicherung und Abnehmerfinanzierung

  • Lösungen zur Risikoabsicherung Ihrer Exportgeschäfte
  • Kredite an ausländische Kunden zur Finanzierung des Exportgeschäftes
  • Wie kann dem ausländischen Unternehmen/Bank/Staat/Gemeinde ein Gesamtpaket für Lieferung und Finanzierung angeboten werden?
  • Welche Produkte bietet die OeKB gemeinsam mit der Hausbank an, die für die Erschließung asiatischer Märkte geeignet sind und wie läuft die Abwicklung in der Praxis ab?

 

11:30 Uhr | Ende des Vortragteils und Beantwortung von Teilnehmerfragen (Q&A-Session)

Sie haben auch konkrete Fragen?

Über welche Themen möchten Sie in den Vorträgen mehr erfahren? Bitte kontaktieren Daniela Guß jederzeit unter +43 664 8179 273 oder dg@ic-steiermark.at

Die Vorträge finden auf Deutsch statt. Im Rahmen des ICS-Schwerpunktes Vietnam wird dieses Webinar kostenlos angeboten.

Veranstaltungen