1. Dezember 2020

Was tun, wenn Reisen zur Geschäftsanbahnung plötzlich nicht mehr möglich sind?

Ihr Kontakt im ICS

Mag. Karin HÖLBLING, M.E.S.

Leitung EU-Projekte
T +43 316 601 776
M +43 664 8179274
E karin.hoelbling@ic-steiermark.at

Mag. Michaela AHLGRIMM-SIESS

EU-Projektmanagement
T +43 316 601 560
M +43 664 8179266
E michaela.ahlgrimm-siess@ic-steiermark.at

Wer neue Geschäftspartner im Ausland sucht, hat es momentan schwer: täglich adaptierte Einreisebestimmungen, ein karger Flugplan und mangelndes Interesse der potenziellen Partner sich überhaupt persönlich kennenzulernen, stellen so manches Unternehmen vor nicht gekannte Herausforderungen. Auch die Veranstaltungen, die zur Anbahnung neuer Kontakte erdacht wurden, wie Messen und die von manchen bereits sehr geschätzten B2B-Events, sind zur Gänze abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben worden.

Umso interessanter werden jetzt die Angebote des Enterprise Europe Network (EEN), auch online neue Partner zu finden. Das EEN verfügt schon seit geraumer Zeit über die nötigen Tools, um zumindest den Erstkontakt virtuell herstellen zu können: eine Online-Datenbank und virtuelle B2B-Events.

„Parship für Unternehmen“ – 3 Schritte zum neuen Geschäftspartner

Die Datenbank des EEN, auch Online-Marktplatz genannt, bietet bereits mehr als 10.000 Firmenprofile, in denen Sie im ersten Schritt schmökern bzw. nach bestimmten Begriffen und Ländern suchen können. Wenn dies nicht zum Erfolg führt, können Sie in Schritt zwei die eigene Suche „einfrieren“ lassen und bekommen daraufhin in regelmäßigen Abständen neue, auf Ihre Anfrage passende Profile, zugeschickt. Sollte auch dies ergebnislos bleiben, so steht Ihnen das EEN-Team im ICS gerne für ein individuelles Beratungsgespräch, aktuell im virtuellen Raum, zur Verfügung und hilft Ihnen bei der Erstellung Ihres eigenen Profils.

Unser Tipp: Heben Sie sich von anderen Profilen ab!

Beim Schreiben eines Firmenprofils kommt es insbesondere darauf an, den USP des eigenen Unternehmens zu unterstreichen, um sich von der Vielzahl der anderen Profile abzuheben, sowie den gewünschten Partner, d.h. die Anforderungen an ihn, möglichst genau festzulegen. Nach zwei Qualitätsprüfungen kann das Profil dann in der Datenbank freigeschaltet werden und ist damit bereit, die Aufmerksamkeit potenzieller Partner zu erwecken!

Wer jedoch B2B-Events mit tatsächlichem Meeting-Charakter herbeisehnt, dem wird auch diese Möglichkeit geboten: Wie beinahe alle Events lassen sich auch B2B-Veranstaltungen virtuell abbilden.

Wie funktioniert das? Auf der Veranstaltungswebsite registrieren sich meist Unternehmen aus einer Branche und geben ihre Profile inklusive Angeboten und Nachfragen ein. An einem oder mehreren fixierten Meeting-Tagen können dann Gespräche gebucht werden. Jeder Teilnehmer erhält vorab seine Agenda und hat so die Möglichkeit, an nur einem Tag virtuell über die B2Match-Software mehrere potenzielle Partner kennenzulernen.

Neugierig geworden? Falls Sie unser Angebot besser kennenlernen möchten, kontaktieren Sie uns unter een@ic-steiermark.at.