Virtueller Workshop Circular Design

Anmeldung zur Veranstaltung
Virtuell
  • 9. - 10. Dezember 2020 | jeweils ab 9:00 Uhr (Anmeldephase abgelaufen)

Ihr Kontakt im ICS

DI Sandra TANOS

T +43 316 601 271
M +43 664 8179379
E sandra.tanos@ic-steiermark.at

Online Workshop mit dem Danish Design Center und Diskussionen mit Pionierfirmen

Dänemark ist Vorreiter bei Design und Nachhaltigkeit. Dabei geht der „Design“-Begriff über das klassische Verständnis von Innenausstattung und Architektur weit hinaus. Das skandinavische Land hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit Vorzeigeexemplar beim nachhaltigen Wirtschaften zu sein und auch bei der Zirkulärwirtschaft Vorbildwirkung zu haben. Ganz klar, dass die große Designkompetenz genutzt wird, um Lösungen zu gestalten, die bereits in der Designphase die Verwertbarkeit eines Produktes oder die Zirkularität eines Services miteinbezieht (Circular Design).

Von Beginn an in Kreisläufen denken – bei Produktentwicklung, Services, Geschäftsmodellen. Die regenerative Kreislaufwirtschaft ist mehr als Recycling und Müllverwertung. Es gibt keinen Anfang und Ende, stattdessen wird Beginn an für Zirkularität konzipiert. Das erfordert den Wechsel vom linearen Designgedanken hin zum zirkulären Design.

Das Danish Design Center  ist Kompetenzzentrum für Innovation und Transformation hin zur Circular Economy – in enger Zusammenarbeit mit öffentlichen Organisationen und der Industrie. Mittels Workshops, Veranstaltungen und Netzwerken unterstützt es nicht nur Großfirmen, sondern auch KMUs bei der Schaffung von Mehrwert und Ressourceneffizienz durch Circular Design-Prozesse.

Virtueller Workshop ‚Circular Design – Design-getriebene, nachhaltige Entwicklung von Produkten & Services, Wertschöpfungsketten, Geschäftsmodellen‘ in Zusammenarbeit mit dem Danish Design Center

Wann?

  • 09.12.2020 | 09.00 bis 12.45
  • 10.12.2020 | 09.00 bis 12.00

Wo?

von Ihrem Schreibtisch aus.

Kommunikations- und Arbeitsplattformen: Mural Digital Workspace for Visual Collaboration und eine Videokonferenzplattform.

Was mich erwartet?

Mittels Work Sessions, Best Practice Vorträgen von international tätigen dänischen Firmen und Diskussionsrunden wird vermittelt, wie Produkte, Dienstleistungen und Wertschöpfungsketten in der Designphase auf Zirkularität ausgerichtet werden können. Wie nutzen dänische Unternehmen Circular Design-Prozesse, um Vorreiterrolle in der Kreislaufwirtschaft zu spielen und nicht nur nachhaltig zu agieren, sondern auch ihr Wachstum anzukurbeln.

Lernen Sie neue Werkzeuge kennen, tauschen Sie sich in Vorträgen und persönlichen Gesprächen mit Circular Design-Zuständigen innovationstreibender Unternehmen, aus und erarbeiten sie miteinander und mittels „Co-coaching“ konkrete Ansätze für die Verankerung von Circular Design Ansätzen im eigenen Unternehmen.

Inhalte:

  • Teilnahme an zwei Workshop-Einheiten des Dänischen Design Centers, wo Sie sich mit den Werkzeugen für die designorientierte und nachhaltige Geschäftsentwicklung auseinandersetzen, Circular Value Chains diskutieren und Circular Value Propositions für sich identifizieren.
  • Lernen von Best-Practice Beispielen: virtuelles Zusammentreffen und Diskussion mit Pionieren aus der dänischen Firmenlandschaft, die ihre Strategien, Produkt- und Prozessinnovationen im Sinne der Circular Value Creation vorstellen und darlegen, welche Bedeutung Circular Design für sie hat.
  • Virtueller Austausch mit Verantwortlichen innovationsorientierter Unternehmen und Erarbeitung konkreter Ansätze für die Verankerung von Circular Design Werkzeugen im eigenen Unternehmen .

Die Veranstaltung ist v.a. für die Geschäftsführung und Design- und Entwicklungsabteilungen österreichischer Unternehmen aus den Bereichen Produktdesign, Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft interessant.

Sie erfolgt im Rahmen der Internationalisierungsoffensive go-international, einer gemeinsamen Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich.

Weitere Details & Kosten

  • Teilnahmebedingungen
  • Kosten:
    • Teilnahmegebühr Wirtschaftskammermitglieder: EUR 300 zzgl. USt* pro Person
    • Teilnahmegebühr Nichtmitglieder EUR 600 zzgl. USt* pro Person
  • Anmeldefrist: spätestens 13.11.2020
  • Max. 15 Teilnehmerinnen/Teilnehmer

Veranstaltungen