STYRIA MEETS PUEBLA

Anmeldung zur Veranstaltung
Murinsel Graz
Es gibt keine zukünftigen Veranstaltungen.

Alexandra Neugebauer, M.A.

T +43 316 601 275
M +43 664 8179369
E alexandra.neugebauer@ic-steiermark.at

Wir freuen uns, von 19. – 23.11.2018 eine 7-köpfige Delegation aus Puebla in der Steiermark begrüßen, und ein Programm in den Bereichen „Mobility | Automotive“, „Green Tech | Smart City“ und  „Creative Industries“ gestalten zu dürfen. Es sollen so konkrete Möglichkeiten für eine künftige Zusammenarbeit zwischen der Steiermark & Puebla ausgelotet werden.

Am Abend des 21.11. wird die Delegation ihre Region präsentieren und Sie haben die Möglichkeit sich mit den DelegationsteilnehmerInnen auszutauschen und hinsichtlich des geplanten Gegenbesuchs einer steirischen Delegation in Puebla von 03. – 08.02.2019 zu informieren.

DelegationsteilnehmerInnen:

  • Luis González Arenal / Design & Innovation Commissioner des Bundesstaates Puebla
    Luis A. Gonzalez-Arenal ist Berater für Innovation & Design des Bundesstaates Puebla. Gonzalez-Arenal hat mehr als 40 Jahre Erfahrung als Architekt. Er ist Teil der UNESCO Expertengruppe zu Design und Kreativität und war Präsident des Instituts für Architekten in Puebla. Das Architekturbüro „Rearquitectura“ hat bereits zahlreiche Design Awards gewonnen und mehr als 600 Aufträge von internationalen Kunden aus den USA, Kanada, Deutschland, Hongkong und Mexiko ausgeführt. Neben seiner Tätigkeit als Architekt lehrte Gonzalez-Arenal 30 Jahre lang als Professor für Architektur und Urban Design und war Mitbegründer des Masterprogramms „Urban Studies“ an der Iberoamerikanischen Universität Puebla.
  • Vidaur Mora Espinosa / Coparmex, Council Member
    Die Arbeitgebervereinigung der Republik Mexiko ist eine unabhängige, freiwillige Vereinigung von Unternehmen aller Größen und Sektoren. Insgesamt repräsentiert Coparmex mehr als 36.000 Unternehmen in ganz Mexiko und rd 30 % von Mexikos BIP.
    Vidaur Mora Espinosa ist unter anderem Mitglied bei der Arbeitgebervereinigung Coparmex, der Interpazifischen Rechtsanwaltskammer sowie Präsident der US-amerikanischen mexikanischen Handelskammer. Er ist zudem Partner bei der Rechtsanwaltskanzlei Rivadenerya, Treviño y de Campo S.C. Mora. Mora ist in der Kanzlei für, Außenhandel grenzüberschreitende Transaktionen und Fremdenverkehrsrecht zuständig.
  • Luis Espinosa Rueda/Canacintra, Berater und Vizepräsident des Automotive-Sektors
    Canacintra ist die Nationale Kammer der Verarbeitenden Industrie in Mexiko. Als Interessensvertretung des industriellen Sektors Mexikos, deckt Canacintra viele industrielle Sektoren ab, wie, Metallverarbeitung, Automotive, Agrarindustrie, Chemie, Green Energy, Investitionsgüter, Nahrungsmittel, Getränke, Tabakwaren etc. Luis Espinosa Rueda ist Gründer und Vizepräsident des neu gegründeten Automobilclusters (CLAUZ) von Puebla-Tlaxcala. 1991 gründete Espinosa Rueda ein Unternehmen im Bereich Spezialchemikalien, das in mehreren Sektoren, jedoch vorwiegend im Automobilbereich tätig ist. Von 2015-2017 war er Präsident des chemischen Instituts IMQ Puebla. Seit 2001 ist Luis Espinosa Rueda Mitglied von CANACINTRA, der nationalen Kammer der verarbeitenden Industrie, wo er von 2009 – 2012 als Präsident tätig war.
  • Gabriel Alejandro Martinez Parente Rangel/ Generaldirektor der “Ciudad Modelo” (dt. Modellstadt/Zukunftsstadt)
    “Ciudad Modelo” ist eine zentralisierte öffentliche Organisation des Bundesstaates Puebla, die sich zum Ziel gemacht hat, eine Zukunftsstadt nahe des Audi-Werks im Bundesstaat Puebla zu errichten. Diese entsteht aus dem Bedürfnis heraus Wohnraum für die wachsende Automobil-industrie rund um das Audi Werk in Puebla zu schaffen. Durch dieses Projekt, das als nachhaltiger urbaner, wirtschaftlich wettbewerbsfähiger Raum gestaltet ist, wird wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung in der Region sowie soziale Inklusion gefördert.
  • Cecile Catherine Guilleminot | General Director of Business Development, Puebla State Government – Ministerium für Wettbewerbsfähigkeit, Arbeit und Wirtschaftliche Entwicklung
    Das Ministerium für Wettbewerbsfähigkeit, Arbeit und Wirtschaftliche Entwicklung setzt sich gezielt für die Schaffung, Aufrechterhaltung und Vertiefung der nötigen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für stabiles und nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit sowie die Schaffung hochwertiger Arbeitsplätze ein. Auch die Förderung von Investitionen und die Stärkung der Unternehmen zählen zu den Schwerpunkten des Ministeriums.
  • Adrian Velazquez Luna/ Metropolitan Planning Institute, Koordinator für Strategische Planung
  • Olivia Vázquez Ramírez / Metropolitan Planning Institute 

Weitere Informationen finden Sie in der Projektinformation im Downloadbereich.

Veranstaltungen