15. November 2021

Auf ein Gespräch in der Weststeiermark

Kontaktieren Sie uns:

Sandra TANOS

T +43 316 601 271
M +43 664 8179379
E sandra.tanos@ic-steiermark.at

Ulrike STRAKA

Key Account Managerin | ICS, AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA
T +43 316 601 423
M +43 664 8179486
E ulrike.straka@wko.at

Weststeirische Technologie für die ganze Welt!
ICS und AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA können bei der Internationalisierung unterstützen…

Die ICS-Firmenkontaktoffensive führte die ICS-Projektleiterin Sandra Tanos und die langjährige Wirtschaftsdelegierte Ulrike Straka vergangene Woche in die Weststeiermark, wo sie gemeinsam mit dem WKO-Regionalstellenleiter Gerhard Streit vier exportorientierte Unternehmen der Region zu einem Austausch über ihre Export- und Internationalisierungspläne und die aktuellen Schwerpunkte des ICS besuchen durften.

„Ich freue mich, dass wir heute mit ein paar Arbeitsaufträgen nach Hause fahren!“ betont Sandra Tanos, die in den Gesprächen auch über die Direktförderungen der Internationalisierungsoffensive go-international informierte (IO): „Diese Töpfe können von den Unternehmen genützt werden, um die Kosten für den Markteintritt, für digitales Marketing, für eine Projektanbahnung oder für Schulungen von MitabeiterInnen in ausländischen Niederlassungen zu halbieren.“

Ulrike Straka, die bisher an den Österreichischen AußenwirtschaftsCentern in Indien, der Ukraine, Bosnien-Herzegowina, Algerien und Bulgarien für österreichische Firmen aktiv war, konzentrierte sich bei den Treffen darauf, das Angebot der AußenwirtschaftsCenter direkt ins Haus zu bringen und den Kontakt mit ihnen herzustellen. „Das sind jene Büros der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, die in 70 Ländern und mit 30 weiteren Verbindungsbüros rund um den Globus Marktunterstützung für österreichische Unternehmen bei Export, Sourcing, Mitarbeitersuche, Projektgeschäft, Forderungseintreibung usw. geben.“ erklärt Straka.

Auf ein Gespräch mit…

… XeNTiS

Der erste Termin führte das Team zur XeNTiS Entwicklungs- und Produktions GmbH, dem weststeirischen Carbon-Spezialisten.

Xentis produziert in Voitsberg mit Kohlefaser verstärkte Kunststoffräder für Rennfahrräder und in Zukunft auch für eBikes, um sie insgesamt leichter zu machen. Das richtige Laminieren mit Harz – von Hand – ist das Geheimnis und verschafft der Firma einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der asiatischen Konkurrenz. Im weltweiten Vergleich sind die hervorragenden Xentis-Carbonräder sogar gerade im asiatischen Raum, wo die meiste Konkurrenz produziert, am erfolgreichsten.

Weiters produziert das Unternehmen Carbonteile für die Automotive-Industrie.

… dem Haus der Musik

Stefan Maier erzählte uns im Haus der Musik – Stefan Maier aus dem Leben seines Vaters, Toni Maier, einem weltbekannten Trompeter, der mit internationalen Jazz-Größen auftrat. Um dessen Trompete geht es, die Sohn Stefan Maier mit Carbon nachbaut – nicht wegen der Leichtigkeit, sondern wegen den Schwingungen!

Ulrike Straka: „Es ist inspirierend zu sehen, welche Technologie-Vorreiter wir in der Steiermark haben. Ich habe heute beispielsweise erfahren, dass der Voitsberger Stefan Maier mit einer Metall-Carbon-Trompete schon einige Grammy-Gewinner beliefert hat.“

… dem Röhren- und Pumpenwerk Bauer

Das Trio Streit-Straka-Tanos hatte auch einen Termin mit dem Röhren- und Pumpenwerk Bauer GmbH. Das Voitsberger Unternehmen hat einen Exportanteil von 90%, wobei die Bewässerungssparte und die Abwassertechnik je die Hälfte zum Umsatz beitragen. Mittel- und Westeuropa sind die wichtigsten Märkte, Produktions- und Vertriebsniederlassungen hat man aber über die ganze Welt verstreut.

„Auch solche Exportprofis können die AußenwirtschaftsCenter in einigen Punkten unterstützen, z.B. beim Auffinden von VertriebspartnerInnen in neuen Märkten, oder durch die Empfehlung von Vertrauensanwaltskanzleien.“ erzählt Ulrike Straka.

… Tagnology

Die TAGnology RFID GmbH kann mit Funktechniksystemen den Liefereingang und andere logistische Prozesse in Unternehmen beschleunigen. Besonders nachgefragt sind die Lösungen in der Automotive- und der Pharmaindustrie, bei der Produktion von Flugzeugen oder ganz allgemein in der Logistik. Die Firma ist nun dabei, ihr Geschäftsfeld auf kontaktloses Laden von elektronischen Geräten zu erweitern.