EEN: UN Procurement

Traunkristall

Tätigkeitsbereich: Handel von Werbeartikeln und Eventausstattung

Eckdaten: 7 – 12 MitarbeiterInnen (ist variable bei unserem Projektgeschäft)

Gründung: 1992

UN-Organisation: UNOV

 

Wie sind Sie zur Information über dieses Themenfeld gekommen?

Die Firma Traunkristall Austria ist im Ursprung eine sehr alte Traditionsfirma und -marke und hatte sich seit der Unternehmensübernahme durch Herrn Soraperra über den Kristallglasbereich hinaus hin zu Entwicklung, Design, Produktion und Logistik von kundenspezifischen Lösungen im Marketing Support diversifiziert.

Seit einigen Jahren ist die Firma auch im Procurementbereich tätig und hat sich nach der Teilnahme am EUPF Seminar im Jahr 2010 intensiver mit dem Thema der UN-Auschreibungen auseinandergesetzt. Dies unter anderem auch mit Hilfe des Internationalisierungscenters Steiermark, das stets bemüht ist, interessierten Unternehmen verwertbare Informationen zukommen zu lassen.

Wie konnte Ihnen das Internationalisierungscenter Steiermark beim Erreichen des UN Zuschlages behilflich sein?

Wir bekamen im März 2013 eine Benachrichtigung seitens Frau Mag. Ahlgrimm-Siess, dass die UNOV eine Ausschreibung veröffentlichen wird, die den Zukauf von Veranstaltungsartikeln beinhaltete. Ende Juli konnten wir dann erfreulicherweise über einen Erstauftrag von 100.000 Laynards im Ausmass von ca € 12.000 berichten, der zur vollsten Zufriedenheit der UN-Organisation umgesetzt wurde.

In weiterer Folge sind wir 2014 von der UNOV neuerlich eingeladen worden, uns bei der Folge-Ausschreibung zu beteiligen, der wir gefolgt sind. Diesmal konnten wir den Zuschlag für einen 3-jährigen Lieferauftrag für diverse Veranstaltungsartikel erhalten.

Würden Sie wieder an einer UN Ausschreibung teilnehmen?

Natürlich, wir nehmen jede Gelegenheit wahr uns bei Ausschreibungen zu beteiligen. Gerne nutzen wir Unterstützungsstrukturen wie das Internationalisierungscenter Steiermark, um Ideen, Tipps und Informationen im Bereich des Procurement zu erhalten.

(Traunkristall, Fr. Mag. Johanna Soraperra)